Rechnerisch noch alles möglich – aber psychisch auch?

Folgende Situation haben wir zwei Spieltage vor Schluss:

Arminia Bielefeld steht auf einem Abstiegsplatz, hat rein rechnerisch aber noch die Chance, sowohl den Sprung auf den Relegationsrang als auch den direkten Klassenerhalt zu schaffen. Letzteres würde zwei Siege und maximal Punkteteilungen der anderen erfordern, mindestens aber vier Punkte und Niederlagen der Konkurrenz.

Blickt man sich in den Foren um, sind die Meinungen stark geteilt: Es gibt jene, die jede Hoffnung aufgegeben haben, andere, die auf den Relegationsplatz zu schielen, aber auch jene, die vorsichtig optimistisch sogar noch auf den direkten Klassenerhalt hoffen.

Rechnerisch ist also alles möglich – aber psychisch?

Das ist für mich der größte Knackpunkt. Spielerisch und kämpferisch hat die Arminia in den Spielen zum Beispiel gegen Stuttgart und Bochum gezeigt, dass sie gegen favorisierite Mannschaften durchaus für einen Sieg in Frage kommen. Auch gegen Fürth war mehr drin. Von daher liegen Siege gegen Braunschweig und Dresden bei entsprechender Leistung durchaus im Bereich des möglichen.

Fakt ist aber auch, dass man mit den Spielen gegen Stuttgart, Fürth und Bochum drei empfindliche Nackenschläge in Folge kassiert hat. Ich bin der letzte, der gestandene und gut bezahlte Profis mit den Samthandschuhen anpacken möchte, aber letztlich sind sie auch nur Menschen – und die psychologische Wirkung solcher Ergebnisse ist nicht von der Hand zu weisen.

Ich war ohnehin erstaunt, wie gut die Mannschaft in Bochum Fürth weggesteckt hatte. Wenn sie das wieder schafft, ist gegen Braunschweig alles drin – und gegen Dresden erst recht.

Nur habe ich meine Zweifel. Wir wären jetzt mit Siegen gegen Fürth und Bochum mit 37 Punkten über dem Strich – und mit einem etwaigen Punkt gegen Stuttgart sogar unmittelbar vor dem Klassenerhalt. Jetzt stehen wir stark unter Druck und sind auf die Ergebnisse der anderen angewiesen.

Ich hoffe, dass die Mannschaft das ausblenden kann. Nur dann ist wirklich noch alles drin, nicht bloß rechnerisch.

Folge mir auf Twitter oder Facebook.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Rechnerisch noch alles möglich – aber psychisch auch?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s