Schicksalswochen der Arminia. Teil 1: Bochum

Die Wahrheit liegt auf dem (Allgemein-)Platz: Die nächsten Wochen werden mal wieder über die nähere und mittelfristige Zukunft von Arminia Bielefeld entscheiden. Schaffen wir ein kleines (Klassenerhalt via Relegation) oder größeres Wunder (direkter Klassenerhalt)?

Letzteres scheint unwahrscheinlich, aber auch die erste Variante hängt von sehr vielen Variablen ab: Dass sich die Mannschaft die letzten 3 Spiele plus 2 alles abverlangt und kämpferisch über sich hinauswächst und dass die direkten Gegner so gut wie nicht mehr punkten.

In dieser Serie möchte ich die kommenden Wochen begleiten und die Situation nach jedem Spieltag neu bewerten.

Spieltag 32: Bochum

Das Absurde vorweg – selbst bei einer Niederlage könnte nach diesem Spieltag noch alles drin sein. Was natürlich von der Leistung der Konkurrenz abhängt. Auch, wenn man sonst nicht so sehr auf die anderen schauen sollte, bleibt uns diesmal keine Wahl. Selbst, wenn wir alle Spiele gewinnen, sind wir abhängig von den Ergebnissen der Konkurrenz, da wir unterm Strich stehen.

Daher jetzt mögliche Szenarien und Ausgangssituation nach diesem Spiel samt Wahrscheinlichkeit auf Basis der Wettquote von 888sport.com:

Wettquoten auf 888sport.com für den 32. Spieltag
Mannschaft Sieg Remis Niederlage
Würzburg 3.60 2.95 2.12
1860 2.75 3.20 2.45
Arminia 2.67 3.20 2.50

Wie wirkt sich das auf mögliche Szenarien aus?

  1. Arminia Bielefeld gewinnt in Bochum, Würzburg verliert auswärts in Düsseldorf und 1860 verliert auswärts in Dresden: Das wäre natürlich die optimale Ausgangslage. Arminia würde auf Platz 15 springen und hätte wieder alle Trümpfe in der Hand. Sogar der direkte Klassenerhalt wäre wieder im Bereich des Möglichen bei entsprechender Leistung in den letzten Spielen. Dresden ist spielerisch stark und hat eine sehr gute Saison gespielt, sie sind auf jeden Fall Favorit gegen 1860. Düsseldorf hat zuletzt gegen Hannover eine gute Leistung geboten und wird motiviert sein, vor eigenem Publikum einen Dreier einzufahren – zumal sie selbst noch in Abstiegsnöten stecken.
  2. Arminia holt einen Punkt, Würzburg und 1860 spielen ebenso unentschieden: Es bliebe alles beim Alten, so dass am nächsten Spieltag alles wieder auf null ist.
  3. Arminia holt einen Punkt, ebenso wie 1860, Würzburg aber verliert: 1860 würde auf einen Nichtabstiegsplatz springen, Arminia wäre punktgleich mit Würzburg, bliebe aber aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf einem direkten Abstiegsplatz.
  4. Arminia holt einen Punkt, Würzburg spielt auch Unentschieden, 1860 verliert: In dieser Variante wären Arminia und 1860 punktgleich, hier würde das Torverhältnis entscheiden, bei einer Niederlage mit mindestens zwei Toren Unterschied würde Arminia auf einen Relegationsplatz springen. Bei einem Tor Unterschied sprünge trotz Punktgleichheit und gleichem Torverhältnis Arminia auf den Relegationsrang, da die Blauen Stand jetzt mehr Tore erzielt haben.
  5. Arminia holt einen Punkt, Würzburg und/oder 1860 gewinnen: Gewinnen beide Mannschaften, sind sowohl Würzburg als auch 1860 auf drei Punkte weg. Sowohl Relegation als auch direkter Klassenerhalt würden unwahrscheinlicher – vom psychologischen Knacks ganz zu schweigen. Gewinnt eine der beiden anderen Teams, so wäre der direkte Klassenerhalt nur noch mit sehr, sehr viel Glück zu schaffen, die Relegation wäre aber immer noch greifbar.
  6. Arminia verliert, Würzburg und 1860 spielen Unentschieden: Verlieren die anderen auch, ist wie bei Variante 2 alles beim Alten. Sprich: alles offen für Arminia. Holt die Konkurrenz aber jeweils einen Punkt, so wäre zwar noch nichts verloren, man hätte aber bereits 2 Punkte Abstand, es wäre eine Ecke schwerer – und auch hier darf man die Psychologie nicht unterbewerten.
  7. Arminia verliert, Würzburg und 1860 gewinnen: Das Horrorszenario. Zwei Spiele vor Schluss hätten wir vier Punkte Rückstand. Weder Relegation noch direkter Klassenerhalt wären aus eigener Kraft machbar. Ganz zu schweigen von der Motivationsspritze für die Konkurrenz. Psychologisch wäre Arminia am Boden, aus eigener Kraft wäre es nicht zu packen, und diese eigene Kraft aufzubringen angesichts der Situation kaum vorstellbar. In diesem Szenario stünde der direkte Abstieg so gut wie fest.
  8. Alle drei gewinnen: Alles wieder auf Anfang. Und gesetzt den Fall, dass sowohl Düsseldorf als auch Kaiserslautern verlieren, stünden die Chancen tatsächlich ein wenig besser.

Welcher Ausgang ist der Wahrscheinlichste?

Das Wettbüro hält aus allen drei Teams knapp die Arminia für den Favoriten auf einen Sieg – allerdings nur im Verhältnis zu den anderen. Während die Wahrscheinlichkeit einer Niederlage von Würzburg recht hoch ist, sind die Chancen laut Quote auf ein Unentschieden von Arminia und 1860 am besten, bei leichten Vorteilen zugunsten der Arminia. Glaubt man der Quote, verliert Würzburg, und Arminia und 1860 holen jeweils einen Punkt. Sprich: Szenario 3 ist laut Wettquote am Wahrscheinlichsten.

Und das ist auch das Szenario, das ich persönlich für realistisch halte. Nichtsdestotrotz: Ein Sieg ist nicht unmöglich – sie haben es schon mal gemacht. Von daher ist es nicht naiv, doch noch zu hoffen. Gleichzeitig dürfen wir nicht vergessen, dass selbst eine Niederlage nicht das Ende unserer Hoffnungen bedeutet.

Was ist euer Tipp?

Folgt mir auf Twitter und Facebook oder abonniert den Blog per Mail (siehe Seitenleiste)!

Advertisements

2 Kommentare zu „Schicksalswochen der Arminia. Teil 1: Bochum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s